Scheiben und Schießfolge


Die Verwendung einer Blindscheibe (Hintergrundscheibe) bis zur Größe 170 mm x 170 mm ist
zugelassen. Eigene Scheibenhalter sind gestattet. Die nummerierten Scheiben sind - mit der
niedrigsten Nummer beginnend - fortlaufend zu beschießen. Das Scheibenbild zeigt zum Schützen.

Dem Schützen sind Probescheiben zur Verfügung zu stellen. Die Probescheiben müssen klar
gekennzeichnet sein. Für die Kennzeichnung wird ein schwarzer Streifen in der rechten oberen
Ecke oder ein ähnliches Zeichen empfohlen. Die Kennzeichnung muss bei aufgezogener
Probescheibe bei normaler Sehkraft vom Schützen deutlich erkennbar sein.

Die Verwendung von Scheibenstreifen und Einsteckspiegeln ist gestattet.

Grundsatz Aufsicht Führen Transport Notwehr Verhalten Schießstand
Waffen Regeln Standmaße Mattenhinweise Zielhilfsmittel Literatur HOME